Logo Klinikum Landau
  • 2004

    Ausweisung des Versorgungsschwerpunktes Stroke Unit (Regionale Schlaganfalleinheit) zusammen mit der Pfalzklinikum für Psychiatrie und Neurologie AdöR in Klingenmünster.

    Etablierung der Abteilung für Konservative Orthopädie an der Klinik Bad Bergzabern.

    Aufbau der Palliativstation in der Klinik Annweiler. Aufbau der Abteilung Unfall-, Hand und Orthopädische Chirurgie an der Klinik Bad Bergzabern.

  • 2005

    Ausweisung des Versorgungsschwerpunktes Diabetologie.

    Zentralisierungen, so von Küche und EDV an der Klinik Landau. Landesförderung 0,76 Mio. € von ca. 0,869 Mio. €.

    Neugestaltung des Funktions- und Behandlungsbereichs 2. OG der Klinik Bad Bergzabern (Abteilung Konservative Orthopädie). Landesförderung 1,92 Mio. € von ca. 2,7 Mio. €.

    1862 wird das Distriktkrankenhaus in Annweiler erbaut.
  • 2006

    Erstzertifizierung des Diabetologischen Versorgungsschwerpunktes für die Einführung und Anwendung eines diabetesspezifischen Qualitätsmanagements nach DQM (Diabetes Qualitäts-Modell) und Anerkennung als Behandlungseinrichtung für Typ 1 und Typ 2 Diabetiker nach den Richtlinien der Deutschen Diabetes Gesellschaft (Stufe 2).

    Zertifizierung des Klinikums Landau-Südliche Weinstraße nach dem KTQ®-Verfahren.

    Aufstockung Funktionsbau D an der Klinik Landau um Herzkatheterlabor und Kardiologische Gemeinschaftspraxis. 1,9 Mio. €.

    Ausweisung des Versorgungsschwerpunktes Kardiologie.

    Ausweisung des Versorgungsschwerpunktes Viszeralchirurgie.

    Ausweisung des Versorgungsschwerpunktes Palliativmedizin.

    Zentralisierung der Hauptverwaltungsstrukturen an der Klinik Landau.

    1858 wird die Klinik Landau erbaut.
  • 2007

    Bauliche Erweiterung Radiologische Gemeinschaftspraxis an der Klinik Landau.
    Kosten ca. 0,76 Mio. €.

    Neugestaltung des Funktions- und Behandlungsbereichs 1. UG der Klinik Bad Bergzabern. Landesförderung 0,968 Mio. € von ca. 1,8 Mio. €.
     

  • 2008

    Ausdifferenzierung der Inneren Abteilung der Klinik Landau in die Chefarztbereiche Gastroenterologie und Kardiologie.

    Etablierung eines geriatrischen Versorgungsangebots an der Klinik Annweiler.

    50 Jahre Klinik Landau in der Bodelschwinghstraße.

  • 2009

    Klinikum Landau-Südliche Weinstraße nimmt aktiv an der „Aktion Saubere Hände“ teil.

    Erfolgreiche Re-Zertifizierung des Diabetologischen Versorgungsschwerpunktes nach DQM und DDG.

    Neugestaltung des Funktions- und Behandlungsbereiches (chirurgische Ambulanz, ein neuer OP, neuer Bereich für ambulante Operationen) in der Klinik Bad Bergzabern. Landesförderung 0,929 Mio. € von ca. 2,6 Mio. €.

    Klinikum Landau-Südliche Weinstraße wird Mitglied im Studiengang Gesundheitsökonomie im Praxisverbund GiP der Fachhochschule Ludwigshafen am Rhein.

    Erfolgreiche Re-Zertifizierung des Klinikums Landau-Südliche Weinstraße nach dem KTQ®-Verfahren.

    Klinikum Landau-Südliche Weinstraße erhält als eines von sechs Krankenhäusern in Rheinland-Pfalz das Qualitätssiegel der Techniker Krankenkasse für überdurchschnittliche Patientenzufriedenheit.


  • 2010

    Ausweisung des Versorgungsschwerpunktes Geriatrie.

    Grundlegende Modernisierung der Funktionsdiagnostik der Abteilungen für Innere Medizin in der Klinik Landau.
    Landesförderung 0,75 Mio. € von ca. 1,5 Mio. €.

    Umgestaltung der ehemaligen Kreissaalbereiche/Geburtshilflichen Bereiche der Klinik Landau in einen Bereich Normalstation und einen Bereich für ambulante Operationen. Kosten ca. 0,5 Mio. €.

  • 2011

    Zertifizierung des Klinikums Landau-Südliche Weinstraße als Regionales Traumazentrum. Klinikum Landau-Südliche Weinstraße ist Mitglied im zertifizierten Traumanetzwerk Vorderpfalz im TraumaNetzwerk DGU.

    Ausweisung als Diabetologisches Zentrum und damit Erlangung der höchsten Versorgungsstufe in der Diabetologischen Versorgung.
     

  • 2012

    Ausweisung des Versorgungsschwerpunktes Gastroenterologie.

    Fit für die Zukunft: Weiter bilden – Chancen nutzen. Seit April 2012 fördern vier pfälzische Kliniken, darunter das Klinikum Landau-Südliche Weinstraße, mit dem Projekt „SyWiK“ des Europäischen Sozialfonds die Fortbildung und Gesundheit ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter.

    Neugestaltung von Überwachungszimmern, eines großen Stationsstützpunktes, der Lichtrufanlage, des Aufnahme- und Angehörigenzimmers und Etablierung eines ambulanten OP-Zentrums in der Klinik Annweiler. Kosten ca. 0,7 Mio. €.

    Klinikum Landau-Südliche Weinstraße erhält das Silber-Zertifikat der „Aktion Saubere Hände“.

    Zum zweiten Mal erfolgreiche Re-Zertifizierung des Klinikums Landau-Südliche Weinstraße nach dem KTQ®-Verfahren.

    Klinikum Landau-Südliche Weinstraße erhält das Zertifikat zum Audit „berufundfamilie“ für seine familienbewusste Personalpolitik.

    Klinikum Landau-Südliche Weinstraße tritt dem „Aktionsbündnis Patientensicherheit“ bei und unterstützt damit aktiv dessen Ziele.

    Das Klinikum unterzeichnet die „Charta der Vielfalt“ und bekennt sich zum Ziel, ein Umfeld zu schaffen, das frei von Vorurteilen ist.

    Etablierung eines Patien­tengartens an der Klinik Annweiler. Vorgeschaltet war der Abriss des Personalwohnheims der Klinik. Kosten ca. 0,4 Mio. €.

    Stationssanierung in der Klinik Landau.
    Kosten ca. 1 Mio. €.

  • 2013

    Das Diabetologische Zentrum wird zum dritten Male erfolgreich zertifiziert nach DQM und als Diabetologikum DDG.

    Neue Brandmeldeanlage in der Klinik Annweiler. Landesförderung 0,196 Mio. €  von 0,3 Mio. €.

    Sanierung der Wirtschaftsgebäude, Prosektur und Neugestaltung des Eingangsbereichs der Klinik Landau. Kosten ca. 1,0 Mio. €.

    Sanierung der Zentralküche an der Klinik Landau. Kosten ca. 1,4 Mio. €.

  • 2014

    Etablierung der Radiologischen Gemeinschaftspraxis LD/SÜW (neu MRT-Etablierung) in der Klinik Bad Bergzabern und Neugestaltung des gesamten Funktionsbereiches im Erdgeschoss. Kosten ca. 1,3 Mio. €.

    Vollständige Bettenhaussanierung an der Klinik Bad Bergzabern. Bauzeit ca. 5 Jahre. Landesförderung 9,011 Mio. € von ca. 17,5 Mio. €.

    Neubau OP-Abteilung an der Klinik Landau. Bauzeit ca. 4 Jahre. Landesförderung 8,187 Mio. € von ca. 12 Mio. €.


  • 2018

    2018 bis 2023: Investitionen mit einem Planungsvolumen inklusive kurzfristiger Anlagegüter in Höhe von ca. 52 Mio. €.