Unser Hygiene- und Infektionsmanagement

  • Unser Hygienenmanagement setzte die Landesverordnung über Hygiene und Infektionsprävention in medizinischen Einrichtungen (MedHygVO) Rheinland-Pfalz um. Unser umfänglicher Hygieneplan orientiert sich an den Richtlinien des Robert-Koch-Instituts, an den Vorgaben des Medizinproduktegesetzes und am Infektionsschutzgesetz. In diesem zentralen Regelwerk sind alle unsere Hygienestandards, unsere Desinfektionspläne und unsere Überprüfungsroutinen definiert.
  • Hygiene wird bei uns groß geschrieben und ist fester Bestandteil unseres klinischen Alltags. Unsere Hygienekommission tagt regelmäßig, den Vorsitz führt unser Ärztlicher Direktor. In allen Abteilungen haben wir Hygienebeauftragte Ärzte und Link-Nurses. Diese speziell ausgebildeten Mitarbeiter kümmern sich intensiv um die hygienischen Belange ihrer Abteilung.
  • Wir arbeiten sehr eng mit dem Beratungszentrum für Hygiene (BZH) in Freiburg zusammen. Eine erfahrene und kompetente Hygienefachkraft und ein ärztlicher Mitarbeiter betreuen und beraten uns geregelt.
  • Wir sind immer auf dem aktuellen Stand, denn unsere Mitarbeiter werden regelmäßig geschult – das ist bei uns Pflicht. E-Learning ermöglicht uns eine kontinuierliche Fortbildung unserer Mitarbeiter.
  • Regelmäßige Begehungen aller Bereiche durch unsere Hygienefachkraft und externe Stellen wie z.B. das Gesundheitsamt liefern uns wichtige Rückmeldungen, was wir noch besser machen können.
  • Wir wollen wissen, wo wir stehen. Deshalb erheben wir zahlreiche Daten und beteiligen uns an Vergleichen mit anderen Einrichtungen.
  • Wir haben seit Jahren verbindliche Leitlinien für den kalkulierten Einsatz von Antibiotika. Die ungehemmte Ausbreitung multiresistenter Bakterien soll dadurch verhindert werden.
  • Im Rahmen unserer ABS (Antibiotic Stewardship)-Kommission setzen wir uns mit dem Themenbereich Antibiotische Therapie durch gezielte Datenerfassung und Interpretation auseinander. Ziel unserer ABS-Kommission ist die Vermeidung von mikrobiologischen Hochresistenzen und die Vermeidung von Folgeerkrankungen durch antibiotische Therapie. Hierbei ist es entscheidend, Keime genau zu identifizieren und sehr gezielt zu behandeln.
  • Händehygiene ist ein MUSS. Seit 2009 beteiligen wir uns aktiv an der „Aktion Saubere Hände“. Regelmäßige Infotage für Mitarbeiter, Patienten und Besucher helfen uns, die hohe Relevanz der richtigen Händehygiene zu unterstreichen.
  • Wir freuen uns über den Erwerb des Bronze-Zertifikates für unsere erfolgreiche Beteiligung an der „Aktion Saubere Hände“.
  • Wir führen in regelmäßigen Abständen Befragungen durch, um die Qualität unserer Dienstleistungen aus der Perspektive unserer Patienten bewerten zu lassen und uns in einem internen und externen Benchmark zu vergleichen. Unsere Befragungsergebnisse im Bereich Sauberkeit und Hygiene liegen deutlich über dem externen Benchmark. Dieses Ergebnis freut uns.

Haben Sie Fragen? Wollen Sie mehr zu unserem umfassenden Hygienemanagement erfahren? Dann sprechen Sie uns an. Wir sind gerne für Sie da.

 

Schreiben Sie uns: mail@klinikum-ld-suew.de oder rufen Sie uns an unter 06341 / 908-2501

Druckansicht öffnen. diese Seite drucken