Interdisziplinäres Bauch- und Darmzentrum Landau-Südliche Weinstraße

Das Bauch- und Darmzentrum Landau - SÜW hat sich zum Ziel gesetzt, in der Behandlung von Magen-, Darm-, Bauchspeicheldrüsen- und Lebererkrankungen höchste Leistungen zu erbringen. Es ist eine abteilungsübergreifende Kooperation aus gastroenterologisch, viszeralchirurgisch, radiologisch und onkologisch tätigen Ärzten. Hiermit soll eine Optimierung der Behandlung bei Erkrankungen der Bauchhöhle, insbesondere den verschiedenen Krebsformen, in Kombination mit einem möglichst kurzen Krankenhausaufenthalt erreicht werden. Erster Ansprechpartner bleibt dabei die Hausärztin/ der Hausarzt. Fachübergreifend im Team wird individuell für jeden Patienten das bestmögliche Behandlungskonzept festgelegt. Ein auf Schmerzbehandlung spezialisiertes Team unseres Abteilung für Anästhesie und Operative Intensivmedizin betreut alle Patienten mit postoperativen oder chronischen Schmerzen. Diagnostik und Therapie orientieren sich an den aktuellen Leitlinienempfehlungen unserer medizinischen Fachgesellschaften zu den jeweiligen Krankheitsbildern. Hierdurch lässt sich eine kompetente, wohnortnahe und sehr zügige Behandlung erreichen. Die Behandlung von Darmerkrankungen, insbesondere Darmkrebs,  gehört zu unseren Schwerpunkten.

Weitere Schwerpunkte sind die Diagnostik und Therapie chronisch entzündlicher Darmerkrankungen und chronischer Leberentzündungen. Wir sind assoziiertes Mitglied im Kompetenznetz CED und Hepatitis.

Zu unserem Spektrum gehören unter anderem Chemotherapie, Schmerztherapie, Stoma - Versorgung, Ernährungsberatung, Unterstützung bei der Einleitung von Reha - Maßnahmen und bei der Beschaffung von medizinischen Hilfsmitteln. Die regelmäßige Fort- und Weiterbildung der Ärzte und Funktionsträger ist fester Bestandteil der Organisationsstruktur. Fachspezifische und fächerübergreifende Qualitätszirkel sorgen durch den intensiven Austausch der Fachkollegen für ein hohes Versorgungsniveau. In regelmäßigen Abständen und nach Bedarf werden Informationsveranstaltungen für Patienten angeboten.

Druckansicht öffnen. diese Seite drucken